Warum forschen junge Leute den Holocaust?

Warum forschen junge Leute den Holocaust?

Nachrichten

Diese Woche markiert den Jahrestag der Errichtung des Minsker Ghettos. Vor 80 Jahren wurde das Zentrum von Minsk zu einem Ort der Vernichtung von Zehntausenden Juden in Belarus und Europa. Auf den Straßen von Rakauskaja, Romanouskaja Slabada und Sukhaja verlief die Grenze des Minsker Ghettos, das nach der Zahl der Häftlinge in Europa eine der größten war.

Gedenkveranstaltung "80 Jahre des Minsker Ghettos"

Gedenkveranstaltung "80 Jahre des Minsker Ghettos"

Nachrichten

Am 19. Juli 2021 fand im Minsker internationalen Bildungs- und Begegnungsstätte "Johannes Rau" eine Gedenkveranstaltung „80 Jahre des Minsker Ghettos“ statt.

Ereignisaufzeichnung (auf Englisch):

Teaser zum Theaterstück "Memoria nominis Clara"

Teaser zum Theaterstück "Memoria nominis Clara"

Nachrichten

Am 19. Juli wird das Theater-Studio „SEPT“ zusammen mit dem Podcast „Akt 3“ im Rahmen des Projekts Geschichtswerkstatt "Leonid Lewin" zum 80. Jahrestag des Minsker Ghettos das Stück „Memoria Nominis Clara“ von Ksenia Schtalenkova.

Gedenkabend der Gerechten unter den Völkern Anton Mitrafanavitsch Ketsko

Gedenkabend der Gerechten unter den Völkern Anton Mitrafanavitsch Ketsko

Nachrichten

Am 14. Juli um 18.30 Uhr findet in der Rainis-Straße, 6 ein Abend zum Gedenken an den Gerechten unter den Völkern Anton Mitrafanavitsch Ketsko statt. Bei der Veranstaltung werden Zeugen der Ereignisse Rygor Dzmitryevitsch Padrez und Anton Ketskos Tochter Galina Antonauna Kazak auftreten. Gennadz Karatkewitsch wird eine Präsentation halten.

Rekonstruktionskonzept der Geschichtswerkstatt ist genehmigt

Rekonstruktionskonzept der Geschichtswerkstatt ist genehmigt

Nachrichten

Der Ausschuss für Architektur und Stadtplanung des Exekutivkomitees der Stadt Minsk genehmigte das architektonische und planerische Konzept der Rekonstruktion und der Modernisierung des belarussisch-deutschen Projekts Geschichtswerkstatt "Leonid Lewin" auf der Suchaja Straße, 25.

Am 19. Juli 2021 findet eine Gedenkveranstaltung „80 Jahre des Minsker Ghettos“ statt

Am 19. Juli 2021 findet eine Gedenkveranstaltung „80 Jahre des Minsker Ghettos“ statt

Nachrichten

Es werden Menschen, die den Holocaust überlebt haben, Zeugen militärischer Ereignisse, Beamte, Vertreter internationaler, jüdischer Organisationen, verschiedene Konfessionen, Lehrer, Historiker, Jugendliche und die Öffentlichkeit teilnehmen.
Moderator - Viktar Balakirau, Vorsitzender der Direktion des Minsker internationaler Bildungs- und Begegnungsstätte "Johannes Rau".

 

Welchen Platz nimmt Maly Trastjanez in der Geschichte von Belarus, Deutschlands und Österreichs ein?

Welchen Platz nimmt Maly Trastjanez in der Geschichte von Belarus, Deutschlands und Österreichs ein?

Nachrichten

Studierende aus Minsk, Wien und Osnabrück trafen sich bei einem Online-Seminar und tauschten Erfahrungen im Studium der Geschichte von Maly Trastjanez aus.

Was studieren Studierende aus verschiedenen Ländern?

Wir erinnern mit einem Zeitzeugen-Video an den deutschen Überfall auf die Sowjetunion vor 80 Jahren

Wir erinnern mit einem Zeitzeugen-Video an den deutschen Überfall auf die Sowjetunion vor 80 Jahren

Nachrichten

Augenzeugen militärischer Ereignisse erinnern sich noch gut an die Ereignisse aus ihrer Kindheit. Als die Deutschen ihr Heimatdorf angriffen, war Aliaxandra Barysawa erst fünf Jahre alt. Als Jakau Krautschynski und seine Mutter im Minsker Ghetto inhaftiert wurden, war er acht Jahre alt. Ihren Erinnerungen ist ein Videoclip gewidmet, der von IBB Minsk anlässlich des 80.

Didaktische Materialien zum Film "Alena Drapkina: jüdische Partisanin"

Didaktische Materialien zum Film "Alena Drapkina: jüdische Partisanin"

Nachrichten

Wir freuen uns, Sie über die Veröffentlichung von Lehrmaterial zum Film "Alena Drapkina: jüdische Partisanin" zu informieren, der dem Schicksal eines Häftlings des Minsker Ghettos gewidmet ist. Die Autoren der Materialien sind didaktische Lehrer: Iryna Bernat, Tatsiana Gaiduk, Liudmila Gurinowitsch, Daria Kasjakowa sowie die Leiterin der Historischen Werkstatt Iryna Kaschtalian. Das Handbuch wurde in Zusammenarbeit mit Centropa veröffentlicht.

Am 8. Juni fand das lang ersehnte Treffen des Vereins „Liebhaber der deutschen Kultur“ statt

Am 8. Juni fand das lang ersehnte Treffen des Vereins „Liebhaber der deutschen Kultur“ statt

Nachrichten

Am 8. Juni fand im Rahmen des Projekts „Regionale Dialogplattform dreier Generationen und soziale und psychologische Rehabilitation von Zeugen militärischer Ereignisse“ das lang erwartete Treffen des Vereins „Liebhaber deutscher Kultur“ statt. Unter ihnen wurden dem ehemaligen Häftling von Buchenwald Andrei Ivanovich Moiseenko zu seinem 95. Geburtstag, Kanojka Waliantsina Iwanauna zum 85.